Fallschutzmatten, der sichere Spielplatzuntergrund

16. März 2011

Wie jedem bekannt ist, neigen Kinder bei ihren Spielen dazu, immer bis an ihre Grenzen zu gehen und diese auch ab und an zu überschreiten. Stürze von Spielgeräten sind deshalb auf Spielplätzen Ereignisse, die Tag für Tag eintreten. Daher ist es von großer Bedeutung, dass die Folgen solcher Stürze nicht gravierend sind und die spielenden Kinder keine bleibenden Schäden davontragen.

Hierzu werden Schutzbeläge auf Spielplätzen eingesetzt, die dazu dienen, die Verletzungsgefahr für die spielenden Kinder zu minimieren und ernsthafte Verletzungen von Kindern, die von einem Spielgerät stürzen, vollständig zu verhindern. Seit vielen Jahren stellen Fallschutzmatten für Spielgeräte, die in der Regel aus Granulaten auf der Basis von Kautschuk oder auch von künstlichen Polymeren hergestellt werden, eine gute Lösung dar. Derartige Fallschutzmatten vereinigen Anforderung an eine lang anhaltende Sicherheit für die Nutzer und einer sehr stark minimierten Wartungsaufwand in sich. Fallschutzmatten gibt es je nach dem vorliegenden Schutzbedürfnis in verschiedenen Stärken.

Kommen statt solcher Fallschutzmatten andere Beläge wie etwa Sand oder Rindenmulch zum Einsatz, so ist der Betreiber des Spielplatzes gezwungen, kurzfristige Kontroll- und Wartungsintervalle einzuhalten, damit die Sicherheit der Beläge gewährleistet ist. Gleichzeitig müssen sehr viel Zeit und Arbeit in die Wartung solcher Beläge investiert werden, weil sie sehr empfindlich gegen Verschmutzungen sind und hygienisch bedenkliche Verunreinigungen bei ihnen sehr oft zu beobachten sind.

Wenn für die Öffentlichkeit zugängliche Spielplätze Fallschutzmatten als Untergrund verwendet werden sollen, so gestaltet sich die Auswahl der richtigen Matten vergleichsweise einfach, weil es europäische Normen für Fallschutzmatten gibt. Hierbei handelt es sich um die Normen DIN EN 1176 und DIN EN 1177, in denen sehr detailliert festgelegt ist, mit welchen Prüfmitteln und Prüfverfahren die Fallschutzmatten ihre Sicherheit nachweisen müssen.

In den Normen sind die unterschiedlichen Anforderungen an Fallschutzmatten, die sich je nach Einsatzbereich auf dem Gelände des Spielplatzes voneinander unterscheiden, abgegrenzt. So müssen Fallschutzmatten, die im Bereich einer für Ballspiele vorgesehenen Fläche eingebaut werden andere Anforderungen erfüllen als Fallschutzmatten, die unter einer Schaukel oder einem hohen Klettergerüst eingesetzt werden.

Neben der hohen Sicherheit gegen Verletzungen bieten Fallschutzmatten auch ein hohes Maß an Komfort für die spielenden Kinder, da sie sehr gelenkfreundlich sind und ein angenehmes Trittgefühl vermitteln.

Kinder- und Tretfahrzeuge

26. Februar 2011

Auf der Internetseite www.gokart-kaufen.de finden sich eine Vielzahl von Tretfahrzeuge und Kinderfahrzeuge, für unterschiedlichste Ansprüche. Von einfachen Modellen bis hin zum Luxus- Tretfahrzeug findet sich auf der Internetseite www.gokart-kaufen.de alles, was das Tretfahrzeugfahrer- Herz begehrt.
Alle Produkte, welche sich auf der benannten Internetadresse finden zeichnen sich durch die Innovativität, sowie das hochwertige Design aus. Darüber hinaus stehen die Produkte stellvertretend für Fahrspaß und Sicherheit zugleich.

Produktumfang auf www.gokart-kaufen.de

Auf der benannten Internetseite finden sich verschiedene Modelle, welche mehreren Kategorien zugeordnet sind. Zum Beispiel finden sich auf der Website eine Kategorie, welche lediglich Renn- Tretfahrzeuge und Kinderfahrzeuge beinhaltet oder aber auch eine Kategorie, welche nur Offroad- Produkte umschließt. Eine dieser Kategorien ist die Kategorie Berg Race. In dieser Kategorie finden sich ausschließlich Renn- Tretfahrzeuge.

Ein weiteres besonders attraktives Modell findet sich auch in der Kategorie Dinocar. Daslinostar Silver Compact Reihe ist ein formschönes Tretfahrzeug und Kinderfahrzeug, welches durch das freundliche und nicht so aggressive Design, wie e bei anderen Modellen der Fall ist auftrumpft.
Neben den zahlreichen Tret- und Kinderfahrzeugen bietet Berg auch zahlreiche Zusatzprodukte an, welche dass Fahrzeug optimal ergänzen. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit zusätzlich zu dem jeweiligen Produkt eine Lampe, eine Transportbox, eine Fahne, einen Ersatzreifenhalter, oder eine Schaufelvorrichtung käuflich zu erwerben. Nicht zu verachten sind außerdem auch die zahlreichen Anhänger, welche das Gokart zu einem optimalen Transportmittel werden lassen.

Berg Gokart – seit über 20 Jahren Qualität

28. November 2010

Die Firma Berg hat mit ihren Gokart-Modellen vor über 20 Jahren den Markt aufgemischt. Mit sehr solider Bauweise und innovativen Neuerungen, die es so noch nicht gab, haben die pfiffigen Tretautos die Herzen der Kinder erobert. Besonders die speziellen Ausführungen können begeistern, denn je nach Einsatzgebiet gibt es viele verschiedene Varianten und Zubehör. So kann man beispielsweise eine komplette Beleuchtungsanlage einbauen, um das Fahren mit dem Gokart sicherer zu machen.

Durchdachte Technik mit sinnvollem Zubehör

Das Konzept, welches Solidität mit flottem Design und innovativen Ideen verbindet, ist auf dem Markt einzigartig. Nirgendwo sonst findet man die Kombination von Sicherheit, Stabilität und optimaler Kraftübertragung für angemessene Geschwindigkeiten. Die Austattung der Modelle ist ab Werk bereits sehr umfangreich, kann aber durch sinnvolles und trendiges Zubehör einfach erweitert werden. Für kleine Bauarbeiter gibt es beispielsweise Ladeschaufeln oder Kräne, Anhänger und vieles mehr. So wird das Gokart zum umfassenden Spielgerät und bleibt stets flexibel und zuverlässig im Gebrauch.

Das Berg GoKart X-plorer X-treme -ein Spitzenmodell für alle

Die Vorstellung, mit einem Gokart ins Gelände zu gehen, erscheint zunächst etwas schwierig. Normale Gokarts verfügen nicht über die Kraftübertragung, die man bei Fahrten im Offroad-Bereich benötigt. Ihre Reifen sind nicht für das Gelände geeignet und würden sich nur eingraben. Dass es auch anders geht, beweist Berg mit dem X-plorer X-treme. Dieses voll ausgestattete Spitzenmodell hat alles, was man für rasante Fahrten im Gelände benötigt.

Eine Gangschaltung mit drei Gängen und Freilauf ermöglicht ein Fortkommen auch in schwierigem Gelände. Der bequeme Sitz macht das Fahren zu einer sehr angenehmen Angelegenheit, während die präzise Lenkung die Pendelachsen mit den extragroßen Reifen immer in die richtige Spur bringt. Ein besonderes Highlight stellt die einzigartige, echte Scheibenbremse mit voller Funktion dar. So kann der Pilot sein X-plorer X-treme unter allen Bedingungen per Rücktritt schnell und zuverlässig zum Stehen bringen. Ein Überrollbügel schützt vor ungeplanten Ausritten ins Gelände, die nicht wie erwartet enden. Gekrönt wird dieses hochaufwendige Gokart mit dem Ersatzrad, das am Heck des Fahrzeugs befestigt ist. Dort findet man auch das individuelle Nummernschild, das beispielsweise den Namen des Fahrers oder eine Nummernkombination tragen kann.

Individualisten, denen diese Ausstattung noch immer nicht ausreicht, haben die Möglichkeit, ihr Gokart noch weiter zu optimieren. Bordcomputer, Gepäckbox, Hebevorrichtungen für Front und Heck sind nur einige Beispiele des umfangreichen Zubehörprogramms von Berg. Wer auf den Überrollbügel verzichtet, kann sogar einen Soziussitz montieren, der einen Beifahrer (bis max. 30 kg) mit auf die Reise nimmt.

Kinderrucksack 3

14. Oktober 2010

Kinderrucksack 3

linofant Kinderrucksack

linofant Kinderrucksack

Schon sehr kleine Kinder lieben es, eine eigene kleine Tasche oder einen Rucksack zu haben, worin sich Dinge befinden, die nur ihnen gehören. Zum Verreisen ist es auch häufig ein besonderer Spaß für das Kind, wenn es seinen eigenen Kinderrucksack packen darf. Meist landen etliche Kuscheltiere und andere Lieblingsspielzeuge darin. Für den Kindergarten ist eine Kindergartentasche oder ein Kindergartenrucksack schon recht wichtig, damit das Kind darin ordentlich eventuell sein Frühstück oder andere Dinge hat, die im Laufe des Tages benötigt werden. Für den Schulbesuch hat der Schulrucksack schon seit Jahrzehnten den alten Schulranzen und die spätere Aktentasche abgelöst. Schulrucksäcke sind schließlich auch bequemer zu tragen. Außerdem sind sie leichter im Material als die alte Ledermappe vergangener Zeiten.

Die Auswahl eines guten Kinderrucksacks ist inzwischen schon recht schwierig geworden, denn es wird eine riesige Anzahl von Modellen, Größen und Farben angeboten. Gewiss ist es schön, wenn das Kind sich seinen Kinderrucksack selbst aussucht. Allerdings sollte es nicht dem Kind ausschließlich überlassen bleiben. Kinder schauen naturgemäß erst mal nach Äußerlichkeiten, wie der Farbe, bestimmten Bildern und Aufdrucken und orientieren dann häufig daran, was gerade die besten Freunde auf dem Rücken tragen. Das sollte berücksichtigt werden. Aber ein paar Ansprüche mehr muss der Rucksack für das Kind schon erfüllen.

Für kleine Kinder und den Kindergarten reichen sehr kleine, extrem leichte Rucksäcke und Kindergartentaschen. Nie sollte sich darin etwas Schweres befinden, besonders dann nicht, wenn ein Fußweg zurückgelegt werden muss. Es kann der Entwicklung der Körperhaltung schaden. Von leichtem Material sollte auch ein Schulrucksack sein. Da hier schon mehr zu tragen ist, ist vor allem auf passgerechtes Sitzen und gepolsterte Riemen zu achten. Täglich sollte bei jüngeren Schulkindern kontrolliert werden, was darin ist, damit sie nicht zu viel und zu schwer tragen. Bei größeren Kindern sollte man auch noch ab und zu darauf sehen. Sportrucksäcke sollen immer gleich nach dem Training ausgeräumt werden, damit Sportkleidung gewaschen und Sportschuhe gelüftet werden können. Solche Rucksäcke sollten gute Seitentaschen für Zubehör wie Bälle, Schläger und mehr haben.

Stiefel für dicke Waden – Was ist hier zu beachten

16. September 2010

Viele Frauen kennen das Problem, alles am Körper hat die richtigen Proportionen nur die Waden wollen sich einfach nicht dem Rest anpassen. Ob nun Sport, richtige Ernährung oder irgendwelche Wundermittel aus dem Fernsehen, nichts hilft. Und dann kommt auch schon der Winter, es wird kalt draußen ist es feucht und rutschig und man möchte einfach nur ein Paar warme Winterstiefel. Weiterlesen »

Die Retro-Stiefelette: Trends, die immer wiederkehren…

16. September 2010

Neues aus der Vergangenheit – Retrostiefelette

Die meisten Menschen kennen zwar den Begriff: „Retro“, fragt man sie aber danach, was denn darunter zu verstehen ist, kommt das große Kopfschütteln. Das Wort kommt mal wieder, wie so oft, aus dem Lateinischen und bedeutet einfach nur „rückwärts“. Es handelt sich dabei also um eine Reproduktion aus der Vergangenheit. Quasi die Mode oder Trends, die alle schon einmal dar waren und plötzlich wie aus dem Nichts in unsere moderne Welt zurück geholt werden. Spricht man von echten Retros, dann sind Produkte gemeint, die früher einmal hergestellt wurden, deren Produktion dann eingestellt wurde und zu einem späteren Zeitpunkt kamen sie im neuen Design wieder auf den Markt. Weiterlesen »

Spielvergnügen mit dem Kettler Kettcar

05. April 2010

Das Familienunternehmen Kettler

Das Kettler Kettcar für große und kleine Rennfahrer. Der Firmengründer Heinz Kettler lässt mit seiner Erfindung seit fast 50 Jahren Kinderherzen höher schlagen. Das Kettler Kettcar zeichnet sich durch höchste Qualität „Made in Germany“ aus. Am Rande des Sauerlandes, in der Ortschaft Ense- Paris, hat das Unternehmen seit jeher seinen Stammsitz und die Hauptverwaltung. Der Schwerpunkt der meisten und wichtigsten Produktionsstätten liegt weiterhin in Deutschland. Das Familienunternehmen wird seit 2005 von Dr. Karin Kettler, der Tochter des Unternehmensgründers, geführt. In der Entwicklung, Herstellung und im Vertrieb sind über 2000 Mitarbeiter beschäftigt. Das gesamte Team sorgt für ein hohes Qualitätsniveau- sowohl bei dem Design und der Verarbeitung der komfortablen Kettcars, wie auch die Umweltverträglichkeit der Materialien. Die Firma Kettcar hat sich zu einer weltweit führenden Marke für Freizeitprodukte entwickelt. Weiterlesen »

Fahrspaß pur mit dem Kettler Kettcar

05. April 2010

Kettler- Freizeitspaß für Jung und Alt
Seit mehreren Jahrzehnten ist Kettler einer der führenden Anbieter von Sportgeräten, Freizeitmöbeln und Kinderspielzeug in Deutschland. Ob Schulkinder, Jugendliche oder Erwachsene- mit Kettler kommt jeder voll und ganz auf seine Kosten und hat Spaß pur. Die innovativen Produkte, stilvollen Designs und lange Haltbarkeit der einzelnen Geräte ist ein typisches Merkmal der Firma und sorgt dafür, dass auch in den nächsten Jahren viele Kunden Begeisterung an der breiten Produktpalette finden. Vor allem die Kettler Kettcars sind ein permanenter Verkaufshit und gerade zur Weihnachtszeit vermehrt unter dem geschmückten Christbaum zu finden. Weiterlesen »

Spielzeug für Draußen

05. April 2010

Besonders beliebt unter Kindern aller Altersgruppen ist das Baumhaus.
In vielen Wohngebieten oder auf möglicherweise eigenen Grundstücken ist es jedoch so, dass nicht immer die entsprechenden Bäume, der ausreichende Platz und damit die Voraussetzungen für das Errichten eines Baumhauses zur Verfügung stehen. Das ist schade, denn Kinder lieben es, im Baumhaus zu spielen, hoch in einem Baumwipfel zu sitzen und die Welt von dort aus zu betrachten. Die Hersteller die Spielzeug für draußen produzieren haben aus diesem Grund eine Alternative entwickelt, welche vielfach in Form sogenannter Spieltürme, Spielhäuser oder Stelzenhäuser angeboten wird.
Die Favoriten innerhalb dieser Sortimente stellen die innovativen, unfallsicheren und hochwertig gestalteten Spieltürme dar. Weiterlesen »

Das DinoCar Dino Sport ZF

23. März 2010

Bereits seit dem Jahr 1994 werden in Rhede Brual hochwertige mit Pedalen angetriebene Präzisionsfahrzeuge für Kinder, die sogenannten Dino Cars, produziert. Die Herstellung geht zurück auf eine Idee des Firmengründers Theo Evers, der auf dem bereits seit mehr als 100 Jahren bestehenden Firmengelände der Firma Evers mit einer eigenen Produktion von Gokarts begann. Schnell stellte sich der Erfolg seiner Konstruktionen ein und die Fabrikation musste in neue und größere Hallen ausgelagert werden. Weiterlesen »